Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

ITXtrade 365 AI – die Branchenlösung

ITXtrade 365 AI ist die vielseitige und bewährte Branchenapplikation zur ERP-Standardsoftware Microsoft Dynamics 365 Business Central  für Unternehmen und deren ERP-Lösung im nationalen und internationalen Großhandel. ITXtrade 365 AI erweitert den BC Standard um funktionale und komfortable Features, die in der schnellen und oft sehr dynamischen Arbeitswelt des Großhandels eine deutliche Steigerung der Informations- und Arbeitsqualität des ERP-Systems zur Verfügung stellen.

Diese Applikation wurde in enger Zusammenarbeit mit großen und kleineren Unternehmen der Branche entwickelt und ist bereits bei vielen Kunden aus dem internationalen und nationalen Großhandel erfolgreich im Einsatz. Auch weitere ausgesuchte Partnerunternehmen aus dem Bereich haben die Solution in das eigene Portfolio aufgenommen und ebenfalls bereits vielfach im Markt platziert.

Bereits mit dem ersten Release wurde die Applikation so konzipiert, dass die folgenden Grundsätze dauerhaft als Regelsätze der Entwicklung bezeichnet werden können:

  • Keine Einschränkungen hinsichtlich der im Standard verfügbaren Funktionalitäten
  • Volle Release-Fähigkeit für zukünftige Versionen von Dynamics BC
  • Erweiterbar je Installation um zusätzliche, individuelle Funktionen
  • Freie Wahl des die Installation betreuenden Systemhauses für die Lizenznehmer, keine zwingende vertragliche Bindung an die ITXperienceGmbH als Lizenzgeber
  • Modulare Aktivierung einzelner Funktionen der APP per Parameter
  • Kompatibel zu weiteren Branchen- / Speziallösungen anderer Partner
  • Nachrüstfähig für neue Komponenten auch bei bestehenden Kundeninstallationen (vorbehaltlich der technischen Machbarkeit)

Für Anwendungen, bei denen nur Teile der Applikation funktional gewünscht werden, stellen wir schrittweise auch gekapselte Teilmodule als eigene Business APP's (ready to run) zur Verfügung. Diese können auch untereinander kombiniert werden.

Smart Intercompany Workflow

Als Ergänzung zum Standard bietet Smart Intercompany die Möglichkeit, Endkundenaufträge komfortabel und stark automatisiert abzuwickeln, bei denen die Lieferung durch einen IC-Partner erfolgt.
Der Intercompany Workflow unterstützt dabei Intercompany Geschäftsvorfälle, bei denen automatisch an die Freigabe von Verkaufsaufträgen passende Einkaufsbestellungen erzeugt und an einen IC Partner übertragen werden, dort geliefert, fakturiert und wiederum an den IC-Partner zurückgemeldet werden.
Ferner bietet der Workflow die Möglichkeit, alle entsprechenden Buchungen bis hin zum Löschen der erledigten Belege (Bestellungen, Aufträge) im Workflow des jeweils ausführenden Mandanten automatisch durchzuführen.
Besonders Unternehmensgruppen, bei denen mehrere einzelne Unternehmen interne Geschäfte mit Cross-Docking und Direktlieferung durch einen IC-Partner in größerem Umfang durchführen, nutzen intensiv die Möglichkeiten dieses Moduls. 

Direkte Zu-/Abschläge

Direkte Artikel Zu/-Abschläge können dazu verwendet werden, um direkt zurechenbare Artikelkosten wie z.B. Gebühren, Abgaben, Zuschläge, etc. bei Auswahl eines Artikels automatisch als eigenständige Zeile der Art Zu-/Abschlag in den entsprechenden Beleg einzufügen. Die Zu-/Abschlagszeile wird im Hintergrund über die Zu-/Abschlagszuweisung 1:1 mit der auslösenden Artikelzeile verbunden.
Die direkten Zu- und Abschläge können auch zur Abbildung und Berechnung von Legierungszuschlägen oder anderen Formen der Zuschläge verwendet werden, die im Beleg auf Basis eines Grundbetrags pro Einheit des Artikels berechnet werden sollen.
Direkte Zu-/Abschläge können beispielsweise auch zur Abbildung und Berechnung von Zuschlägen verwendet werden, bei denen sich der Zu-/Abschlagswert aus bestimmten Artikelattributen (Artikeleigenschaften) des Artikels errechnet. Das kann in der Praxis z.B. für Legierungs- oder andere Materialzuschläge angewendet werden.

Einkaufsverbände

Große Handelsketten als Kunden zu haben, stellt die Datenpflege und die Prozesslogik vor etliche Herausforderungen. Das Modul der Einkaufsverbände ermöglicht es, die Strukturen dieser Handelsketten im System zu hinterlegen, die Preis- und Rabattfindung darauf abzustimmen und komfortabel und übersichtlich zu pflegen. 

Unter anderem wird damit möglich:

  • Abbildung der Strukturen von Handelsverbänden in beliebiger Tiefe
  • Abbildung der Preis- und Rabattlogik in extrem hoher Flexibilität (beliebig viele direkte Rabatte je VK-Position)
  • Preisfindung über die unterste oder höhere Ebenen einer Struktur  (bottom-up Logik)
  • Referenzsuche z.B. für externe Artikelnummern über die Struktur
  • optionale Bereitstellung von Werten zur Buchung von Bonusrückstellungen in der Buchhaltung in Buchblättern

Listungen

Das Modul Listungen ermöglicht es, die eigenen Artikel in Listungstabellen zu erfassen und diese Listungen den Kunden zuzuordnen.
Es stehen sowohl Positivlistungen (Kauferlaubnis) als auch Negativlistungen (Kaufsperre) zur Verfügung. Die hinterlegten Listungen und die dazu gehörigen Zuordnungen von Kunden und Artikeln werden während der Erfassung einer VK-Position geprüft und entsprechend gesteuert. 

Beispiele für eine Anwendung:

  • Globale Sperrliste von Artikeln für das ERP-System
  • Exclusivlistungen für bestimmte Kunden oder Kundengruppen
  • Sperrlistungen für Kunden und Kundengruppen

Dieses Modul wird sehr oft in Verbindung mit den Einkaufsverbänden eingesetzt, um Fehlbestellungen und Lieferungen von beim Kunden nicht gelisteten Artikeln zu vermeiden.
Das Modul kann auch im Bereich Einkauf eingesetzt werden, da auch Listungen für Kreditoren erfasst werden können.

Kalkulationen

Die Berechnung von Deckungsbeiträgen, Nebenkosten oder optionalen Konditionen online im System, auf Basis von einmalig definierten Rechenschemata, aber auch die periodische Kalkulation von Verkaufspreisen für Artikel auf Basis aktueller Einkaufspreise sind die Stärken des Moduls. Währungsbedingungen, Frachtkosten und andere Einflussgrößen können für eine individuelle Preiskalkulation einer Belegzeile, aber auch der Preise in Preislisten, herangezogen werden. Vieles, was bisher vom Anwender neben dem eigentlichen System in Excel, mit dem Taschenrechner oder händisch berechnet werden musste, kann über die Kalkulationen integriert im System, nachvollziehbar in den Details, dokumentiert als Anhang zur Belegzeile und schnell ausgeführt auf Basis der Schemata erfolgen. Das Modul ist nicht auf die Anwendung im Verkauf beschränkt, hat hier aber seine größte Einsatzverbreitung. 

Die Kalkulation steht für Anwendungen ab BC 19 (Preislisten in Einkauf und Verkauf) auch als eigene Business APP zur Verfügung.

Externe Montage mit Beistellungen

Dieses Modul unterstützt im Handel den Einkaufsprozess von Artikeln, die bei einem externen Dienstleister komplett oder teilweise unter Beistellung von eigenen Artikeln gefertigt werden. Die Montagekosten werden einzeln ausgewiesen, die Abbuchung der beigestellten Komponenten und die zugehörige Bildung eines Einstandspreises für den gefertigten Artikel als Summe der Materialwerte und der Fertigungskosten kann über das Modul abgebildet werden.

Weitere Funktionen der Applikation (Auszug)

  • abweichende Preiseinheiten für Artikel im Einkauf und Verkauf (z.B. Preis per 100 oder per 1000)
  • Verkaufsindexberechnung für Artikel
  • Mindestpreishinterlegung für Verkäufe
  • erweiterte Kreditlimitprüfung
  • Hinterlegung von Ländercodes für Verkaufsländer zu Artikeln mit Prüfung bei der Auftragserfassung.
  • erweiterte ABC Analyse
  • Umverpackungen für Artikel mit Prüfung in der Belegerfassung
  • flexible und dedizierte Statusverwaltung mit Sperroptionen für Debitoren, Kreditoren und Artikel
  • Artikelgewichte pro Mengeneinheit
  • Provisionsabrechnung im Verkauf
  • automatische Sonderkosten im Verkauf (z.B. Fracht, Mindertwertzuschlag etc.

Haben Sie Fragen zum Thema?

Ich stehe Ihnen gernen zur Verfügung

Wir beraten Sie gern zu Ihren Fragen!
E-Mail: info[at]itxperience.de